Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2007

Hallo Ihr Lieben,

nach einem sehr anstrengenden insgesamt gut 27 Stunden dauernden Flug, bin ich in Auckland angekommen. Mit reichlich Schlafentzug und eingezwängt in der Mitte des Flugzeug zwischen zwei Personen habe ich beschlossen, in der nächsten Zeit keinen Flieger mehr zu besteigen. Also der nächste Flug ist erst der nach Australien. Natürlich habe ich an meinem Abflugtag tüchtig Panik geschoben, das ein paar Leute abgekriegt haben (Sorry an Maggie, meine Eltern und meinem Bruder), dann auf dem Weg zum Airport fällt mir auf, dass auf meinem Ticket der falsche Ankunftstag draufsteht. Statt dem 28. Oktober, komme ich erst am 29. Oktober in Auckland an, dann brach Panik aus, hab dann schnell noch einen Internetterminal gefunden und hab ne Mail nach NZ abgesetzt, dass ich erst Montag ankomme. Dann habe ich noch in der Dominion School angerufen und auf dem AB eine wahrscheinlich sehr komische Nachricht hinterlassen mit ganz vielen Ähhhhs und Öhmms und sehr sehr schlechter Grammatik.

Naja, dann der Flug an sich, es war schrecklich, man will einfach nur schlafen, bloß man kann nicht, weil man keine geeignete Position findet, und sich dann mit dem Unterhaltungsprogramm beschäftigt. Gab ein paar schöne Filme zur Auswahl (Disturbia, Sunlight, The Kingdom) und ein paar Serien (Prison Break, Heroes). Bloß man will eigentlich nur ankommen.

Tja, dann nach 21 Stunden reiner Flugzeit, 4 Std. Aufenthalt in Dubai (Ich kann´s nicht mehr sehen!!!) und Melbourne, habe  ich dann gestern um 13.45 neuseeländischen Boden betreten. Tja, anscheinend wurde auch meine AB-Nachricht bzw. Mail verstanden, denn ich wurde am Flughafen abgeholt, na Gott sei Dank. Tony, der Fahrer war ganz nett und erzählte mir von seiner 4-tägigen Extremtour durch Deutschland und vom guten Bier. Kommt davon, wenn  man erzählt, man kommt aus good old Bavaria.

Dann kam ich endlich meinem Homestay an und was soll ich sagen? Es ist okay, aber auch nichts weiter. Ich lebe bei einer alleinstehenden Sri Lankerin (stimmt das so?) und es ist irgendwie etwas komisch dort, aber wat soll´s, ne?

Tja, das war´s erstmal fürs Erste, muss jetzt gleich nen Englischtest machen, der wahrscheinlich nicht so toll wird, naja meine alte Grammar-Schwäche sei Dank.

Demnächst gibt´s auch Fotos, hatte aber bis jetzt auch gar keine Zeit, welche zu machen.

Liebe Grüße an alle in die alte Heimat

Katrin

Advertisements

Read Full Post »

Ja, der Countdown läuft, heute sind es noch 10 Tage bis zum Abflug und langsam bekomme ich Paaaaaaaanik! Hab mir jetzt nochmal eine große To-Do-Liste geschrieben um ja nichts zu vergessen. Mann, ich glaube, ich werde Würzburg schon vermissen, aber wat soll´s! Ab ins neue Abenteuer!

Habe jetzt endlich erfahren, wo meine Gastfamilie wohnt, nämlich in St. Heliers, direkt am Strand (siehe Foto), ansonsten hoffe ich echt auf ne schöne erste Zeit in NZ und eine erfolgreichere Jobsuche vor Ort, aber das wird schon, denke ich!

st. heliers beach

Also bis denne!

Katrin

Read Full Post »

Auf Jobsuche…

Ja, es ist nicht so einfach…!

Seit gut 2 Wochen bewerbe ich mich jetzt in NZ mit schwankenden Ergebnissen. 2 Absagen, andere Firmen melden sich gar nicht. Die Recruiment Agencies wollen mich erst sehen. Nur eine positive Antwort, dass sie jemanden suchen. Naja, ich werde so schnell nicht aufgeben. Am Anfang mache ich eh erst mal den Sprachkurs und danach … who knows, vielleicht doch erstmal reisen? Würde gerne nochmal in die Bay of Islands, hatte damals teilweise echt schlechtes Wetter. naja, mal schaun!

Greetings

urupukapukaisland2.jpg

Read Full Post »

Tja, es ist schon wieder Anfang Oktober noch genau 24 Tage bis zum Abflug und und natürlich habe ich mit so manchen Problemchen zu kämpfen (Krankenkasse, Auto abmelden usw.)

Ich habe übrigens gebucht! 2 Wochen Sprachkurs in der Dominion Language School in Auckland. http://www.dominion.school.nz. Wohnen werde ich die 14 Tage bei einer Gastfamily, wer das ist und wo sie wohnen, werde ich noch diese Woche erfahren und bin schon ganz neugierig. Es wird sicher einfacher sich in NZ einzugewöhnen, wenn man bei einer Family wohnt, da hat man schon mal keine Gelegenheit Deutsch zu sprechen. Sowieso werde ich es möglichst vermeiden Deutsch zu sprechen, mal schaun, ob mir das gelingt.

Das war´s mal wieder vorerst

Grüße

Katrin

Read Full Post »

Katrin reist durch die Welt

Reisetagebuch über meinen Alltag in Neuseeland, Australien und Kanada

%d Bloggern gefällt das: