Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2007

Merry X-MAS

weihnachten.pdf

Hallo!

Erstmal als Allererstes schicke ich euch ein paar nette Weihnachtsgruesse nach Deutschland (bitte den Link Weihnachten.pdf anklicken). Ansonsten bin ich inzwischen gut erholt von meinem Kurztrip auf die Coromandel-Halbinsel zurueckgekehrt. Leider war das Wetter nicht ganz so gut und wir mussten unseren Trip vorzeitig abbrechen. Doch obwohl es geregnet hat und reichlich bedeckt war, habe ich einen Sonnenbrand im Gesicht, Armen und Beinen bekommen. Tja, hier muss man sich immer eincremen, ob jetzt die Sonne scheint oder nicht!

Tja, wie so oft haben sich meine Plaene fuer Weihnachten spontan geaendert….! Ich fahre jetzt am Samtag Richtung Tongariro Nationalpark und werde dort Weihnachten verbringen, dabei werden wir einen Kayak und Motorboottrip in den Wanganui-Nationalpark machen. Das ist ein Park, den man nur per Boot erreichen kann, da dahin keine Strasse fuehrt, wir werden dann mitten durch den Regenwald schippern und einen Walk zur Bridge of Nowhere machen. Auf diesen Trip freue ich mich schon wie ein Schnitzel! Am 25. wird dann auch eine gefuellte Ente mit Blaukraut und Kartoffelknoedeln auf den Tisch kommen, mal gucken, ob die Kloesse auch ohne Kartoffelmehl werden, we will see…

Nach Weihnachten werde ich mich dann langsam Richtung Gisborne in Bewegung setzen, wo dann die schon erwaehnte grosse New Years Party stattfindet! Naja, ansonsten gibt es noch nix Neues von Jobfront, da sich die Firmen erst nach den Feiertagen entscheiden.

Ansonsten sind die neuen Bilder online und ich werde jetzt meinen huebschen Hintern in die Sonne verfrachten!

An alle: Ich wuensche Euch ein FROHES WEIHNACHTSFEST UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!!!!!

ICH VERMISSE EUCH ALLE SCHRECKLICH, BYE KATRIN

Advertisements

Read Full Post »

Es tut sich was…

Hallo!

Ja, genau es tut sich was. Hatte die Woche 3 Vorstellungsgespraeche mit wechselnden Ergebnissen! Ihr erfahrt Naeheres, wenn irgendwas von den Gespraechen positiv geklappt hat! Naja, ansonsten werde ich Weihnachten wahrscheinlich im trauten Hostelkreis im Brown Kiwi Hostel in Auckland feiern.

Zu Silvester fahren wir dann alles zusammen nach Gisborne ans East Cape, wo wir als allererste Menschen das erste Sonnenlicht des neuen Jahres sehen werden – und ein grosser Rave stattfindet.

Letztes Wochenende habe ich am Samstag am Karekare Beach verbracht, wo ‚Das Piano‘ gedreht wurde, abends waren dann ich, Julia 1, Julia 2, Annemieke (Mitbewohnerin von Julia1 aus Holland) und Fiona aus Holland auf Aucklands groessten OpenAir-Festival ‚Christmas in the park‘. Es waren ungefaehr 100.000 Menschen da und das war schon verdammt viel, wenn man bedenkt, dass Neuseeland nur ca. 4 Mio. Einwohner hat.

Ansonsten war die Woche halt von Vorstellungsgespraechen gepraegt und diesen Sonntag geht es fuer 5 Tage auf die Coromandel Halbinsel zum Beachen, Kayaken und Wandern.

Ja, ja, ich weiss, in meiner letzten Mail hiess es noch, dass ich ans East Cape fahre, aber man aendert hier einfach stuendlich seine Plaene und ich bin recht zuversichtlich, dass ich im Januar endlich der arbeitenden Gesellschaft hier angehoere. Ausserdem bewerbe ich hier jetzt auch fuer permanent jobs, weil ich beabsichtige laenger als ein Jahr hierzubleiben. Naeheres aber dazu in einen der naechsten Posts.

Bin hier uebrigens ueberhaupt nicht in Weihnachtsstimmung, heute hat es 26 Grad und ohne Klimaanlage im Auto wuerde ich sterben. Muss mich echt noch dran gewoehnen, Weihnachten am Beach zu feiern…

Guenther muss jetzt noch die Tage zum TUEV und ich habe echt ein bisschen Angst, dass Guenni ein Problem hat, das wuerde meinen schon so beanspruchten Geldbeutel noch weiter ausbeuten.

Naja, ich hoffe auf jedem Fall das Beste, liebe Gruesse in die verschneite Heimat

Katrin

Read Full Post »

Paule in Town!!!!

Ich und Paule (im Hintergrund)

Gestern abend der Techno-Event des Jahres (zumindest fuer die Aucklander): Paul van Dyk war in Town!! Grosse Sause im Powerstation Club in Mount Eden. Aufgrunddessen, dass die Busse von Suse und mir schon um 23.30 Uhr fuhren, schnappten wir uns Guenther und fuhren nach Mount Eden. Erstes Problem: Parkplatzsuchen, nach dreimaligen im Kreisfahren, haben wir in einer kleinen Seitenstrasse geparkt.

Dann ab zum Club…. und ich kam mir vor wie in einem Flashback. Die Kiwis laufen mit Leuchtstaeben und schrecklichen late 80s oder 90s Klamotten rum und schmeissen alle Drogen rein, die sie kriegen koennen. Denn: Partypills sind in Neuseeland legal und duerfen frei verkauft werden. By the way: Suse und ich waren absolut drogenfrei.

Paule fing um 0 Uhr an seinen Gig zu spielen und….. hoerte gegen 3 wieder auf. Netter Stundenlohn hat der Knabe, war aber trotzdem geil, ein bisschen Old School, denn die Kiwis haengen ein bisschen unserem neueren Technostil hinterher.

Sind dann gegen 3.30 Uhr gegangen, weil nach Paule sind auch ploetzlich alles Kiwis verschwunden. Haben uns dann noch ein bissel in Auckland verfahren, aber ich konnte Suse noch nach Hause ins North Shore bringen und ich kam heil gegen 4.30 ins Hostel zurueck.

Heute habe ich einen kleinen Hangover, aber ansonsten gehts mir wieder ganz gut, keine schmerzenden Fuesse oder einen Hoerschaden.

Hier noch ein Video:

Also bis denne

Read Full Post »

Hallo,

ja, ich bin offiziell alt! Ich hatte am Sonntag meinen 29. Geburtstag und habe nur noch 1 Jahr Zeit, bevor es gewaltig bergab gehen wird, die 30 wartet schon! Aber wat soll´s dachte ich mir, und habe mir selbst ein Geburtstaggeschenk gemacht: einen Toyota Corona, Baujahr 1991 Saloon, für 650 Euronen ist jetzt mein Eigentum. Er hört auf dem klangvollen Namen Günther (Babe) und ist eigentlich noch gut in Schuss (Fotos sind online).

Aber zurück zu meinem Ehrentag: Ich habe meinen Geburtstag ausgiebig und 36 Stunden lang gefeiert. Am Samstag war ich zu einem BBQ eingeladen und es gab sehr sehr viel zu essen. Am Ende waren wir fast 40 Leute und ich habe mich echt gut amüsiert, um 0.00 Uhr habe ich dann mit Julia und ein paar Kiwis zu meinem Geburtstag angestoßen.  Wir sind dann erst gegen 2 Uhr früh heimgefahren.

Julia und ich haben dann beschlossen, dass wir am Sonntag vormittag dann nach Norden zu einer kleinen Insel fahren wollten. Goat Island ist ca. 100 km nördlich von Auckland und für seine Riffs mit tropischen Fischen bekannt. Deshalb hatten wir uns von Julias Mitbewohnerin eine Schnorchelausrüstung geliehen und sind dann in voller Schnorchelmontur auf die Suche nach Unterwasserbewohnern gegangen. Ich hab auch echt ein paar schöne Exemplare von schillernden, bunten Fischen gesehen, hätte, glaube ich, noch mehr gesehen, wenn ich ne Brille hätte tragen können. Das Wetter war am Sonntag eigentlich ziemlich schlecht, es hat immer wieder auf dem Weg Richtung Norden geregnet, doch rechtzeitig, als wir bei Goat Island ankamen, kam die Sonne raus.

Tja, ich hab ja erzählt, dass Susann, eine Freundin aus der Sprachschule, auch am 2. Dec. Geburtstag hatte, deshalb dachten wir uns, feiern wir einfach am Montag weiter, da ja in Deutschland immer noch Sonntag ist. Also fuhren wir mit Günther, natürlich auf der linken Straßenseite, gestern erneut Richtung Norden und verbrachten den Tag an verschiedenen Stränden und waren baden. Das Wetter war gestern anfangs gut, aber dann begann uns eine schwarze Wolke zu verfolgen und stellenweise hat es auch etwas geregnet. Schließlich sind wir nach Orewa Beach gefahren  und dort hatten wir echt herrliches Badewetter. Den gestrigen Tag haben wir dann gemütlich in einem italienischen Restaurant in Mission Bay mit selbst gekauften Wein und Julia, einer anderen Freundin von der Sprachschule ausklingen lassen. Ich hab natürlich nur etwas Wein getrunken, da ich noch mit Günther nach Hause fahren musste. Im Großen und Ganzen ging das Linksfahren ganz gut, außer dass ein Autofahrer mal gehupt hat und ich nicht wusste, was ich falsch gemacht hatte.

Ja, und wie schauen meine nächsten Pläne aus? Ich werde Auckland am Wochenende verlassen und für ca. 7 bis 10 Tag ans East Cape aufbrechen. Jobmäßig wird sich eh nix mehr tun vor Weihnachten und das Warten macht einen wahnsinnig! Also, dachte ich mir, da kann ich auch reisen, was ich jetzt auch tun werde. Aber who knows…, vielleicht tut sich ja noch was bis Freitag….

Also, das war´s erstmal mal wieder, heute früh ist Günther leider nicht angesprungen und ich mache mir Sorgen, ob ich nicht das falsche Auto gekauft habe! Werde das Auto mal von nem Mechaniker durchchecken lassen.

P.S. Vielen lieben Dank fuer all die netten Glueckwuensche zu meinem Geburtstag, ihr seid die besten Freunde und besten Familienangehoerigen der Welt. Es ist schoen zu wissen, dass ihr alle an mich glaubt, denn manchmal bin ich wegen der Jobsuche schon etwas verzweifelt! Liebe liebe Gruesse an euch alle! 

Read Full Post »

Katrin reist durch die Welt

Reisetagebuch über meinen Alltag in Neuseeland, Australien und Kanada

%d Bloggern gefällt das: