Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2008

Es wird Frühling…

Was soll ich sagen, es wird wieder wärmer, Leute!!! Selbst hier in Queentown fängt es an zu blühen und die Hügel werden auch immer grüner. Heute hatte es tagsüber doch schon so über 13 Grad, das nutzt natürlich der allgemeine Neuseeländer dafür, Cabrio zu fahren, seine Sommershorts anzuziehen plus dazugehörige Sandalen. Die haben manchmal echt nen Knall, die Kiwis.

Ich war heute in Town mit einem Pullover ohne Jacke unterwegs. Da der Abflug nach Tonga immer näherrückt, spare ich im Moment wie eine Blöde und kauf nur noch essentiell wichtige Sachen wie Sommerkleidung oder Lebensmittel, sonstige Extrawürste sind gestrichen! Ich hatte mich entschlossen zu Fuß und bei strahlend schönen Wetter Queenstown zu erkunden. Normal fahre ich immer mit dem Auto durch die Gegend und übersehe manche Sachen. Heute startete ich also meinen 5km langen Rundweg um Queenstown. Zuerst lief ich von meinem Haus von Fernhill to Town, entlang des Lake Wakatipu, dann ging es noch in die Queenstown Gardens, wo es schon fleissig anfing zu blühen. Am Ende war ich dann noch in der Innenstadt unterwegs, um noch ein paar Urlaubssachen zu besorgen.

So, für alle, die es ganz genau wissen wollen. Ich fliege am Montag, den 8. September von Christchurch über Auckland nach Tonga und bin am 16. September wieder zurück in Queenstown.

An Mama: Vielen lieben Dank für das Fresspaket, ja, es ist endlich angekommen!!! Leider sind die Duplos auf der Strecke geblieben und man kann sie nicht mehr essen :(! Naja, in jedem Fall, vielen Dank! Meine Reiselektüre ist jetzt auch endlich angekommen.

Also, das wars mal wieder, diesmal nur in aller Kürze, hab euch alle lieb!

Eure auf deutsche Schokolade versessene

Katrin

Advertisements

Read Full Post »

Ab in den Urlaub!!!!

Beim Blick auf die Überschrift herrscht wahrscheinlich bei Euch jetzt große Verwirrung. Warum fährt Katrin in Urlaub, wenn sie hier seit 10 Monaten Urlaub macht???

Nein, ihr Lieben, sicherlich reise ich ab und zu durch die Gegend und schaue mir dieses wunderschöne Land an, aber die meiste Zeit arbeite ich wie eine Blöde (im Moment 50 Stunden die Woche) und habe nur wenig Freizeit. Diese Freizeit am Abend verbringe ich meistens im Schwimmbad oder beim Olympia gucken (gerade ist Bahnradfahren dran, weil da die Kiwis was reissen könnten, ansonsten läuft ständig Rudern, keine Leichtathletik, was mich interessieren würde…, hoffe jetzt, dass bald Turnen kommt mit Fabian Hambüchen am Reck). Naja, zurück zum Thema!

In jedem Fall bin ich urlaubsreich, deshalb fahre ich Anfang September für 8 Tage in Urlaub, naja fahren ist vielleicht doof ausgedrückt. Erst fahre ich mit einem Reloc nach Christchurch, fliege von dort nach Auckland und von Auckland geht es dann nach….. TONGA!!!!

Ja, genau, ich fliege zum dicken König in das Königreich Tonga in der Südsee! Und ich fliege nicht alleine, Katja, eine Deutsche, die bei Maui in Melbourne arbeitet, kommt mit! Und wir verbringen hoffentlich eine wunderschöne Zeit da. Die Flüge sind seit heute gebucht, und im Moment sind wir am Planen, was wir alles machen wollen. Wir fliegen wahrscheinlich von Tongatapu, der Hauptinsel runter zu der Inselgruppe Vava`u.

Vavau

Vavau

Aber wie gesagt, ist noch nix sicher, wahrscheinlich liegen wir eh nur am Strand rum, es hat dort ganzjährig 27 Grad.

Im Moment bin ich am Überlegen, was ich an meinen freien Tagen am Donnerstag und Freitag machen soll, wahrscheinlich werde ich mich mal wieder auf Spurensuche nach Mamas Päckchen machen müssen und dann vielleicht einfach mal ein bisschen zu Hause rumgammeln, muss ja Geld sparen für Tonga!

So, das war´s mal wieder von mir, anbei ein paar nette Impressionen von Tonga.

bye bye Eure Globetrotterin

Katrin

Read Full Post »

Hallo Ihr Lieben!

Meine freien Tage standen mal wieder an. Beim Blick auf dem Wetterbericht verging mir allerdings mal wieder die Reiselust. Es wurde Regen und Schnee vorhergesagt! Aber ein Gesetz in Neuseeland ist: Traue nicht dem Wetterbericht! Also entschied ich am Mittwoch, dass ich nach Invercargill fahren wollte. Invercargill wurde einst von Mick Jagger  als das „asshole of the world“ (Das Arschloch der Welt) bezeichnet. Andererseits beschrieb Burt Munro, ein berühmter Motorradfahrer und Invercargiller, seine Stadt als „most beautiful city on earth“. Naja, letzteres kann ich nicht bestätigen…

Am Mittwoch abend rief mich dann Gemma, meine Chefin an, ob ich nicht Lust hätte einen Campervan dort abzuholen. Die Fahrt würde von Maui bezahlt werden. Dafür brauchte man zwei Leute, also rief ich Angie an und wir beide sagten zu. Also war es beschlossene Sache einen Road- und vor allem Shoppingtrip nach Invercargill.

Der Donnerstag startete auch vom Wetter her, wunderschön. Wir hatten die ganzen 2 Std. Fahrt Sonnenschein und knipsten wie die Touristen ständig Fotos, weil die Fahrt nach Invercargill doch sehr schön ist. Ich musste in Invercargill vor allem Klamotten einkaufen, da ich mittlerweile keine vernünftigen Hosen mehr tragen kann, da die mir zwei Nummern zu groß sind. Und in Queenstown gibt es nur ein, zwei Klamottenläden und die nächste Shoppingmöglichkeit ist halt das asshole. Als wir in Invercargill ankamen, waren wir beide schon sehr enttäuscht. Okay, Klamottenläden gab es ein paar, aber der Rest dort ist sehr trostlos. Da lebe ich lieber in Queenstown mit den Bergen und den See. In Invercargill ist alles hässlich, selbst das Meer!

Naja, ich war ja aber nicht hierher gekommen, um mir die Stadt touristisch anzuschauen. Ich hatte eine Mission, ich brauchte eine neue Arbeitshose, eine neue Jeans, Arbeitsschuhe, Socken und FlipFlops. Und, oh Wunder, ich wurde fündig bei allem. Für alle nur zur Info, ich trage jetzt Hosengröße 44/46 (mit Stretch)!

Gegen 5 fuhren Angie mit dem Auto und ich mit dem Campervan zurück nach Queenstown. Wie kann man nur 3 Std. oder länger mit einem Camper fahren? Das ist mir unbegreiflich! Nach 2 Std. Fahrt war mein Rücken und meine Schulter komplett im Arsch und schmerzte wie sonst was. Ich werde nie Urlaub im Camper machen!

Ach ja, bevor ich es vergesse, der Wetterbericht für Queenstown hat doch gestimmt. Es schneite nämlich den Tag über in QT bis runter und es war mal wieder großes Chaos deswegen, im Fernsehen wurde schon wieder Panik verbreitet, dass QT eingeschneit ist, blabla. Aber ganz ehrlich, ich konnte mit dem Campervan einwandfrei fahren, genauso mit meinem eigenen Auto, ich verstehe diesen ganzen Reibach hier nicht. Liebe Neuseeländer, bitte bitte, schafft euch Winterreifen an und seid nicht immer so hysterisch!

So, das war´s mal wieder mit meinen Geschichtchen aus dem winterlichen Neuseeland

Eure shoppingverückte, Größe 44/46 tragende

Katrin

P.S. Bilder sind online

Read Full Post »

So, da bin ich wieder! Leider, leider immer noch nicht richtig erkältungsfrei :(! Eigentlich hätte ich heute umsonst auf die Skipiste auf den Remarks gekonnt. Ging aber nicht, aufgrund meines immer noch vorhandenen Hustens, Schnupfens usw.

Das Wetter wurde für heute aber wunderschön angekündigt, ich konnte doch nicht einfach so den ganzen sonnenreichen Tag im Bett liegen und Frust schieben, nein!!! Nach einer längeren Chat-Session mit Katja, die fast zwei Jahre hier in der Umgebung gewohnt hat, und mir ein paar Tipps gab, entschied ich mich den nachmittag auf den Deer Park Heights zu verbringen.

So, jetzt wird wahrscheinlich wieder zu Hause gerätselt, was sind die Deer Park Heights? Hmmm, Frau  S. muss wieder die Informationsstunde einläuten: Auf der anderen Seeseite von Queenstown gibt es einen Berg (Hügel whatever), man zahlt am Fuß 20 Dollar Eintritt und fährt mit dem Auto dem Berg hoch, nach kurzer Zeit, sieht man schon ganz viele Tiere rumstehen, wie Hirsche, Rehe, Ziegen, Alpakas, Lamas und so halbe Kamele (keine Ahnung wie die heißen), ist also eigentlich eine Art Tierpark.

Mein Grund, dahin zu fahren, war eigentlich die Orginalschauplätze von Herr der Ringe anzuschauen. Dort oben in fast 600 Meter Höhe wurden unzählige Szenen aus dem zweiten und dritten Teil gedreht. Und da man ja Herr-der-Ringe jetzt als Touristenattraktion erkannt hat, gab´s auch immer einen Wegweiser zu den Plätzen echt praktisch. Naja und man hat eine fantastische, atemberaubende Aussicht über Queenstown und den Südalpen und den Lake Wakatipu! Außerdem steht da oben noch eine andere Filmkulisse, ein koreanisches Gefängnis, das wurde da einfach stehengelassen und verfällt jetzt langsam. Ist wirklich witzig dieses asiatische Gebäude mitten in Neuseeland zu sehen.

Naja, in jedem Fall hat sich dieser Halbtagestrip sehr gelohnt, das Wetter war fantastisch und sehr warm. Ich musste zu den Schauplätzen ja auch etwas wandern, dabei machte mir meine Erkältung ziemlich zu schaffen, dass ich für 150 Meter drei, viermal stoppen musste. Trotzdem war es ein gelungener Ausflugstag, würde ich sagen.

Ach ja, am Dienstag war ich dann hier das erste Mal richtig beim Doctor (die Bänderdehnung zählt nicht), die Sprechstundenhilfe sagte erstmal, ich muss 150 Dollar (75 Euro) löhnen um den Doctor überhaupt zu sehen, schöne Scheiße, dachte ich mir da, und jeder Deutsche beschwert sich über die Praxisgebühr!

Naja, am Ende hat der Doc dann eine Erkältung (eine hartnäckige, wohl) bei mir festgestellt und mir noch Sachen verschrieben und ich musste am Ende nur 82 Dollar zahlen, da ich ja hier arbeite. Später hab ich dann erfahren, dass das hier ein Preisbasar ist, denn der normale Arzt mit eigener Praxis verlangt nur 40 Dollar und ich war in einem Medical Center, da kostet es dann mehr. Da soll einer mal hier durchsteigen. Gesundheit ist hier wohl ein Handelsgegenstand! Naja, wie dem auch sei, kann ich meine ganzen Arztrechnungen ja über meine Krankenkasse in Deutschland abrechnen lassen und krieg das Geld hoffentlich schnell wieder.

So, das war´s wieder mal von mir, die beeindruckenden Bilder sind online!

Eure immer noch kränkelnde

Katrin

Read Full Post »

Katrin reist durch die Welt

Reisetagebuch über meinen Alltag in Neuseeland, Australien und Kanada

%d Bloggern gefällt das: