Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2010

Hallihallo,

ja der Countdown läuft ab heute rückwärts. Ich habe  meinen Flug nach Vancouver gebucht, am 9. März, in 20 Tagen, geht es los! Gerade organisiere ich noch all die Dinge, die man vor einem längeren Auslandsaufenthalt erledigen muss. Arztbesuche, Auslandskrankenversicherung abschließen, alles Überflüssige verkaufen. Inzwischen habe ich meinen Arbeitsvertrag von Canadream erhalten, die Firma, für die ich 7 Monate ab April arbeiten werde! Außerdem bin ich schon eifrig am Wohnung suchen für die Zeit nach der Behindertenolympiade…

Ab 12. März bin ich dann gute 2 Wochen in Whistler für die paralympischen Wettbewerbe. Man kennt Whistler von den derzeitigen Olympiaübertragungen. Überhaupt verfolge ich zur Zeit wieder mal exzessiv Olympia und freue mich vor allem für die Biathleten. Generell wurde über Wintersport in Neuseeland oder Australien kaum etwas berichtet die letzten 2,5 Jahre. Ich hielt mich immer übers Internet auf dem Laufenden. Ist schön gerade wieder mal die Wettbewerbe live zu sehen…

So, das wars dann mal wieder

Grüßle

Eure baldige Neu-Vancouveranerin

Katrin

Advertisements

Read Full Post »

Ein Wiedersehen in München

Hallo mal wieder,

Grüße aus der Kälte, ja es gibt wieder etwas zu berichten. Bereits in Australien planten Julia, Suse und ich ein Wiedersehen! Klingelts da noch bei euch? Richtig! Julia war meine Mitbewohnerin für 4 Monate in Auckland und zusammen mit Suse verbrachten wir Weihnachten 2007 im Tongariro Nationalpark. Jetzt war es also Zeit für ein Wiedersehen. Wir hatten die Wahl zwischen Würzburg, München oder Dresden (Suses Heimat). Nach ein paar Tagen E-Mail-Diskussion entschieden wir uns für München. Und so machte ich mich letzten Freitag auf dem Weg.

Über Mitfahrgelegenheit.de fand ich ein paar Gleichgesinnte und zusammen fuhren wir in 3 Stunden mit dem Zug nach München Hauptbahnhof. Der Zug war voller (gutaussehender) Polizisten und Demonstranten, da in München letztes Wochenende die Sicherheitskonferenz stattfand. Gegen 15.30 Uhr traf ich mich dann mit Suse im Holiday Inn. Da war die Wiedersehensfreude groß. Julia hatte uns ein Doppelzimmer über ihren Arbeitgeber besorgt.

Gegen 16.30 trafen wir drei dann alle aufeinander auf dem Odeonsplatz. Da Suse noch nie in München war, zeigten wir ihr ein bißchen die Stadt, Theatinerkirche, Residenz und Marienplatz. Anschließend waren wir noch in einem nahegelegenen Cafè und quatschten ausführlich. Julia lud uns dann in ihre Wohnung in Schwabing ein und ich kochte, ganz wie in alten Zeiten, Abendessen. Bei einem guten Wein und Lachs ließen wir den ersten Tag ausklingen. Mit der U-Bahn ging es für uns noch zurück zum Hotel.

Am Samstag trafen wir uns gegen 10.30 Uhr am Sendlinger Tor. Suse wünschte sich ein traditionelles bayrisches Weißwurstfrühstück. Diesbezüglich waren wir im Pschorr-Brauhaus am Viktualienmarkt. Das Wetter war alles andere als sonnig. Es regnete still vor sich hin. Ich genoss die Zeit in München wirklich sehr. Ich habe eine Zeit lang dort gelebt und liebe diese Stadt. Sie hat immer noch Flair, egal zu welcher Jahreszeit. Wir frühstückten ausgiebig und machten uns dann auf dem Weg zum Olympiapark. Dort besuchten wir das neugebaute BMW-Showworld mit den neuesten Autos und machten einen Spaziergang durch den Park, an der Olympiahalle, dem Olympiasee und dem Olympiaturm vorbei. Inzwischen gesellte sich zum Regen ein eisiger Wind und es wurde langsam ziemlich ungemütlich.

Wir mussten uns aufwärmen, entschieden wir, und fuhren zurück in die Stadt in die Leopoldstraße. In einem Cafè/Bar bestellten wir uns etwas Eßbares (ja wir aßen viel die Tage) und gegen 17 Uhr war dann Cocktail-Happy-Hour angesagt. Zu einem kurzen Umzieh- und Umkleidemarathon fuhren Suse und ich zurück zum Hotel und nach 30 Minuten dort , mussten wir schon wieder los in die Stadt, da wir bei einer Farewell-Party eingeladen waren. Wir erwischten gerade noch die letzte U-Bahn nach Hause und es lag sogar Schnee auf dem Gehsteig. Wir fielen müde ins Bett.

Am letzten Tag trafen wir uns erst relativ spät und gingen ins „Glockenspiel“-Cafè zum brunchen. Ein wirklich tolles Cafe, das sich genau gegenüber dem berühmten Rathaus-Glockenspiels am Marienplatz befindet. Suse blieb ihrem Weißwurstfrühstück treu, Julia und ich bestellten mal was anderes und langsam aber sicher hieß es auch Abschied nehmen. Suse musste um 15 Uhr die Mitfahrgelegenheit nach Dresden erwischen. Wir schworen uns aber uns wieder zu treffen, dann aber in Dresden!

Nachdem Suse weg war, fuhren Julia und ich noch in die Neue Pinakothek, wo Julia ihre Kunst-Nicht-Kenntnisse zur Schau stellte… naja ich bin ja auch nicht so Kunstleuchte…! Dann hieß es auch für mich: Goodbye Munich und ich trat die Heimreise mit der Mitfahrgelegenheit. Alles in allem ein tolles, wenn auch ein etwas regnerisches Wochenende. Mädels, ich werde euch vermissen!

Eure Frostbeule

Katrin

P.S. In Sachen Kanada gibt es auch ein paar News, ich habe jetzt einen Job bei den Paralympics (der Behindertenolympiade) im Whistler-Village ab Mitte März UND einen festen Job ab April bis Mitte Oktober in Vancouver!!!

Read Full Post »

Katrin reist durch die Welt

Reisetagebuch über meinen Alltag in Neuseeland, Australien und Kanada

%d Bloggern gefällt das: