Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2011

Wiederbelebung des Blogs

Hallo Ihr Lieben,

nach langen 3 Monaten wieder einmal ein Lebenszeichen von mir. Es gibt einige Neuigkeiten und Neuerungen, die ich in den nächsten Wochen hier publik mache. Zuerst einmal, wird der Blog sich etwas umorientieren. Offensichtlich reise ich im Moment nicht (oder nicht sehr viel) und weiß auch noch nicht genau, wann mich das Reisefieber wieder packt, bzw. ob mir ein Arbeitsvisum ein weiteres Abenteuer irgendwo in der Welt ermöglicht. Daher wird sich der Blog in Zukunft über meine Eingewöhnung in Deutschland beschäftigen. 3.5 Jahre in Neuseeland, Australien, Kanada und wieder Neuseeland haben ihre Spuren in mir hinterlassen und es geht bestimmt einigen Leuten genauso, die länger im Ausland waren und nun wieder in der deutschen Bürokratie gelandet sind.

However, in diesem Eintrag möchte ich Euch erst einmal mitteilen, was sich die letzten 3 Monate so bei mir getan hat. Zuerst einmal arbeite ich seit Mitte Juni bei einer amerikanischen Firma in der Nähe von Würzburg, und bin somit wieder „im System“. Die Arbeit macht Spaß, ich kann weiter mein Englisch verbessern und ich habe sehr nette Arbeitskollegen/Freunde, mit denen auch mal was außerhalb der Arbeit unternehmen kann.

Tja, im Moment residiere ich noch bei Hotel Mama, das soll sich aber bald wieder ändern und für vorübergehend ist es echt okay. Ich glaube, meine Eltern sind mal wieder froh, mich etwas länger um sie herum zu haben. Wer kann es ihnen verdenken?

Im Juni/Juli war Katja auf Heimatbesuch in Deutschland und natürlich besuchte sie mich auch in Würzburg. Ich versuchte ihr soviel wie möglich von Würzburg zu zeigen und ihre und meine Kamera liefen wie immer heiß. Festung Marienberg, Alte Mainbrücke, Würzburger Dom, zig Kirchen, Marktplatz, Residenz, sie hatte am Ende einen guten Überblick über alles Historische in Würzburg und sie hat die kleine Stippvisite im Frankenland sehr genossen.

 

Die ersten 2 Monate stand für mich erst einmal pures Arbeiten an, die meinen Kontostand wieder etwas aufbesserten. Mit meiner Arbeitskollegin ergatterte ich dann Konzertkarten für 30 seconds to Mars und Placebo in Stuttgart Mitte August und so kam es, dass wir uns (ich und viele Freunde von Marlene) an einem heißen Tag aufmachten in die Schwabenmetropole zu reisen. Dort standen wir dann doch so gute 2 Stunden vor dem Einlass an und dann noch einmal 2 Stunden vor der Bühne, bevor die 30 seconds mit Frontmann Jared Leto die Bühne rockten. Von Placebo kannte ich nicht wirklich viele Songs, dennoch war die Show auch fantastisch und es war ein großartiger Tag, außer für meine Füße :(. Um Mitternacht gings dann zurück nach Würzburg, mit einem obligatorischen Stop beim Burger King. Gegen 3 Uhr war ich zu Hause und um 8 war ich schon wieder auf Arbeit …. und war saumüde, ich werde eben doch alt!

Naja, am nächsten Tag stand jedenfalls keine Erholung an, sondern ein Urlaub über das verlängerte Wochenende inNordrhein-Westfalen. Meinen besten Freund und großen Bruder besuchen. Ich freute mich, dass ich es endlich möglich machen konnte, ihn und seine kleine Familie zu besuchen. Es waren genau 4 Jahre, seit ich sie zuletzt besucht hatte. Ihre kleine Tochter Sophie habe ich sofort ins Herz geschlossen, sie ist einfach so ein süßes, höfliches und fröhliches Kind. Ich hätte sie am liebsten mit nach Hause genommen. Die Wiedersehensfreude war groß bei allen. Achim und Verena kenne ich schon fast 10 Jahre, wir hatten uns bei einem Star-Wars-Chattertreffen 2002 in Düsseldorf kennengelernt. Achim stand mir immer zur Seite, auch wenn er 20.000 km von mir entfernt war. Leider war das Wetter sehr ähm… beschissen. Wir waren mit Sophie in Nachbarsgarten auf dem Trampolin und machten einen Ausflug zur Möhnesee-Talsperre. Ansonsten stand das Wochenende unter dem Motto „Lust und Völlerei“!. Es wurden DVDs,  Heavy-Metal-Festivals und Kinderprogramm geschaut und wir genossen einfach die Zeit. Ein nächster Trip nach Warstein ist im November geplant, ich hoffe, ich kann das realisieren.

Tja, jetzt ist es schon wieder Anfang September und der Sommer fast vorüber. Die nächsten Ereignisse sind für mich  ganz klar der RUGBY-WORLDCUP in Neuseeland, den ich so gut wie möglich verfolgen möchte (zumindest die All Black-Spiele und die Wallabies), trotz Zeitverschiebung und Arbeit. Und ein, zwei Urlaube stehen auch direkt an: Es geht Ende September für 4 Tage nach Prag. Dort treffe ich mich mit meiner irischen Freundin Eithne , manche werden sie noch aus meinen Berichten aus Neuseeland kennen. Ich hoffe, der Trip wird super und das Wetter wird okay sein. Für meinen großen Urlaub geht es im Dezember noch vor Weihnachten nach Vietnam und Kambodscha. Wir planen gerade fleißig und ich hoffe, ich bekomme meine Arbeitsvertragsverlängerung Ende September.

So, das war es erst einmal von mir, ein erster Artikel für meine neue Blogausrichtung ist bereits in der Schreibe.

Herzliche Grüße

Eure Katrin

 

 

Advertisements

Read Full Post »

Katrin reist durch die Welt

Reisetagebuch über meinen Alltag in Neuseeland, Australien und Kanada

%d Bloggern gefällt das: